05.02.2019

Mieten, kaufen, vermieten in Frankfurt mit dem Zinstief 2019

2019 noch vom Zinstief profitieren bevor die Immobilienblase platzt?

Die weltweite Finanzkrise beeinflusste stark die Finanzpolitik auch in Deutschland und Frankfurt. Die EZB versucht mit Zinssenkungen die Finanzierung der Schulden für Mitgliedsstaaten so günstig wie möglich zu halten. Seit 2015 ist das erklärte Ziel der Europäischen Zentralbank die Wirtschaft auf diesem Wege anzukurbeln. Niedrige Zinsen sind mittlerweile Alltag geworden und haben auch Auswirkungen auf den Immobilienmarkt in Frankfurt. 

Die Leitzinsen wirken sich direkt auf die Zinsentwicklung am freien Kapitalmarkt aus. Die Auswirkungen sind ebenso spürbar für Festgeld, Tagesgeld als auch auf Zinsen für das Baugeld. Die Folgen sind steigende Immobilienpreise und Käufer, die die hohen Preise zahlen. Schließlich werden ja Zinsen gespart. Investitionen in Immobilien lohnen sich: kurzzeitiges Mieten bzw. Wohnen auf Zeit sind im Trend. Möbliertes Wohnen ist vor allem in Frankfurt beliebt und gefragt. Wohnungen vermieten ist in Frankfurt recht leicht. Eine Wohnung mieten wird jedoch aufgrund der Preise und vielen Bewerber immer schwerer.

Doch welche Auswirkungen hat der Niedrigzins 2019 für das Mieten und Wohnen in Frankfurt?

Ende 2018 lief das gestartete Hilfsprogramm aus: Seit 2015 versuchte die in Frankfurt sitzende EZB mit dem Ankauf von Staatsanleihen verschuldete Staaten aus der Krise zu helfen. Nun werden keine neuen Anleihen mehr gekauft, sondern lediglich bestehende Anleihen erneuert.

Dieses Verfahren beeinflusste nicht auf direkte Weise das Zinstief, aber es war ein Zusatzpunkt, der in gewissermaßen einen niedrigen Leitzins garantierte. Wie sich die neue Situation auf den Wohnungs- und Immobilienmarkt und auf Mieter, Vermieter, Käufer und Verkäufer auswirkt, zeigt sich zukünftig noch.

Wenn Sie den niedrigen Leitzins für einen Immobilienverkauf in Frankfurt nutzen möchten, sollten Sie dies vor dem Ende des Sommers tun: Im Herbst 2019 steht der Europäischen Zentralbank ein Präsidentenwechsel bevor. Experten vermuten, dass der Leitzins erhöht wird.

Die niedrige Zinspolitik machte es Investoren leicht die hohen Immobilienpreise trotz allem zu zahlen und zu tolerieren. 2019 kann sich dies ändern: Eine höhere Inflation steht uns bevor. Der jetzige EZB Präsident warnt vor sinkenden Preisen. Viele Menschen könnten mit ihrem Kauf einer Wohnung oder eines Hauses auch in Frankfurt warten in der Hoffnung auf zukünftige, niedrigere Preise. Das wäre für die Wirtschaft fatal. Aus diesem Grund erhöht sich die Inflationsrate auf knapp unter 2%.

Um allen Sorgen vorzubeugen: Ökonome und Experten rechnen mit einer Zinserhöhung- jedoch mit einem langsamen und moderatem Anstieg und dies auch erst in der 2. Jahreshälfte.

Für Sie als Käufer und Verkäufer einer Wohnung oder eines Hauses bedeutet es 2019 noch die Chance von dem Zinstief zu profitieren. Eine Immobilie ist und bleibt eine gute Wertanlage und vor allem im Raum Frankfurt wird es auch in den kommenden Jahren eine immense Nachfrage an Wohnraum geben.

Sie möchten vom Zinstief noch profitieren und überlegen Ihre Immobilie zu verkaufen? Oder Sie suchen etwas Passendes zum Kauf im Raum Frankfurt? Sie sind vielleicht schon im Besitz einer Wohnung in Frankfurt und interessieren sich für möbliertes Vermieten oder generell für das Wohnen auf Zeit Konzept?

Wir helfen Ihnen gerne weiter und beraten Sie umfassend. Wenden Sie sich vertrauensvoll an uns und lassen sich unverbindlich beraten.

 

Renting and buying properties with the low interest rate

How to take an advantage of the low interest rate in 2019

The global financial crisis influenced also the German financial policy. The European Central Bank tries to keep the debts low for member states by cutting the rates since 2015 based on the hope that the effects are positive for the general economy.

But how the low rate affects every citizen in the daily life?

At the end of 2018 the European Central Bank stopped the assistance for the member states and won't buy any government bonds 2019 anymore. Just the old bonds will get renewed during the year. This will have an indirect effect for the key interest rate. The new situation is incalculable for the real estate market and even for every tenant, owner or buyer of a property.

In the case you want to use the low key interest rate for buying a property, you should do it now. In the autumn of 2019 the European Central Bank will have a change of the president and probably this is associated with a rise of the key interest rate.

In addition to the rise of the key interest rate, the inflation will increase too. The ECB wants to guarantee a stable economy, so the inflation rate will rise up close to 2%.

But everybody can keep calm: Experts predict an interest rate increase, but the change will take place slowly in the 2th part of the year.

As a buyer or seller you can still profit from the low rate. A property is with some certainty be regarded as a stable investment - especially in Frankfurt. The whole area around Frankfurt will need living space also in future times.

You are thinking about to take your profit from the low rates? You want to sell or buy a property in Frankfurt?

We will be happy to advise you in all aspects. For any questions do not hesitate to ask us.

Zurück

About WohnRaumAgentur

We have over 20 years of experience in  real estate and specialize in furnished apartments as temporary homes, in and around Frankfurt.

Adress

WohnRaumAgentur
Voltastrasse 76
60486 Frankfurt / M
(069) 71 91 23 - 0
(069) 71 91 23 - 23