26.04.2018

Wohnungsmarkt Frankfurt

Der Hintergrund hinter dem Ferienwohnungsverbot in Frankfurt

Frankfurt zieht nicht nur Touristen an, sondern ist auch ein beliebtes Reiseziel für Geschäftsleute, Messebesucher, Studenten und Praktikanten. Deshalb sind Ferienwohnungen immer gefragter und oft ein günstiger Hotelersatz.

Dies ergibt für einige Wohnungsvermieter eine lukrative Einnahmequelle:

Relativ leicht lässt sich die Wohnung vermieten und Geld damit verdienen, zwischenzeitlich kommt man bei Freunden oder Familie unter.

Doch die Stadt Frankfurt geht rigoros dagegen vor, da dieses Vermieten der Wohnungen oft keine rechtliche Basis hat. Seit einiger Zeit können Städte ihre eigenen Satzungen zur Regelungen von Ferienwohnungen aufstellen und individuell Einschränkungen vornehmen.

Der Grund für diese Einschränkungen ist, dass man ein unkontrollierbares Ausbreiten der Ferienwohnungen verhindern möchte.

Die Stadt Frankfurt hat schon lange die Wohnungsnot in Frankfurt erkannt. Man möchte dem angespannten Wohnungsmarkt nicht noch mehr dauerhaften Wohnraum entziehen. Das Vermieten der Wohnungen nur an Feriengäste führt dazu, dass die Wohnung zweckentfremdet wird und so der Druck auf den Wohnungsmarkt steigt. Langfristig gesehen führt dies dazu, dass es noch weniger bezahlbaren Wohnraum gibt.

Hinzu kommt, dass oft das Einverständnis des Vermieters fehlt und auch steuerlich dieses Vermieten fraglich ist. Die Einkünfte müssen bei der Einkommenssteuererklärung angegeben werden. Ist das Vermieten die Haupteinnahmequelle, benötigt man sogar einen Gewerbeschein.

Eine kurzzeitige Untervermietung ist weiterhin möglich. Entscheidend sind die Voraussetzungen unter denen eine Vermietung erfolgt. Solange kein kommerzieller, gewerblicher Hintergrund gegeben ist, sind Vermietungen weiterhin erlaubt.

Man möchte das Wohnungen ihrem Hauptzweck nachkommen:  dem Wohnen.

 

 

Living space in Frankfurt

The background behind the prohibited holiday apartments in Frankfurt

The background behind the prohibited holiday apartments in Frankfurt

 

Frankfurt is not only very popular with tourists. Due to businessmen and exhibition visitors as well as with students and trainees like to travel to this metropolitan city.

In line with this market holiday apartments get more and more popular. For the tenants this could be a lucrative and easy business.  Nowadays it is easy to rent one’s own apartment.

 But the administration of  Frankfurt takes rigid action against that sort of renting.Often the legal base is missing and the tenants rent their apartments without any permission of the landlord. Furthermore the tenants must pay taxes , what they mostly don’t do.

The bigger problem is the arising housing shortage in Frankfurt.  Living space is scarce and expensive.  The private renting to holiday guest results in, that this space is missing for people who really need a permanent place to live.

The apartments are misappropriated and so the pressure on the housing market rises more and more. Finally this means that there is even less affordable and payable housing in long term.


Zurück

Über WohnRaumAgentur

Wir verfügen über 20 Jahre Erfahrungen im Bereich Immobilien mit dem Spezialgebiet möbliertes Wohnen auf Zeit in Frankfurt und Umgebung. In unserem Angebot finden sich mehrere tausend möblierte und nicht möblierte Wohnungen und Apartments.

Bei allen Fragen rund um das Thema Wohnen auf Zeit stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

 

 

Adresse

WohnRaumAgentur
Voltastrasse 76
60486 Frankfurt / M
(069) 71 91 23 - 0
(069) 71 91 23 - 23